Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Kippenheim | Kippenheim

Kippenheim

Kippenheim liegt am Westrand des Schwarzwalds in der Oberrheinischen Tiefebene, wenige Kilometer südlich von Lahr. Im Osten grenzt Kippenheim an Seelbach, im Süden an die Stadt Ettenheim und im Westen an die Stadt Mahlberg. Die Gemeinde besteht aus dem Hauptort Kippenheim und dem Ortsteil Schmieheim.

Urkundlich wird Kippenheim als "Chippinheim" erstmals im Jahr 763 n. Chr. erwähnt und gehörte bis im Jahr 1413 zum Bistum Straßburg. Die ersten sesshaften Menschen in Kippenheim waren die Kelten. Nach der Machtübernahme der Römer im ersten nachchristlichen Jahrhundert verschmolz die keltischen mit der römischen Kultur oder verschwand spätestens mit dem Vormarsch der Alemannen an den Oberrhein im 4. Jahrhundert n. Chr.. In jener Zeit gab es auch auf der Kippenheimer Gemarkung eine erste alemannische Siedlung.

Um das Jahr 1367 bildeten Kippenheim und Mahlberg ein Kirchspiel und eine Marktgenossenschaft. Die Fundamente der heutigen Kirche in Kippenheim stammen aus der Zeit um 1500. Der massige Turm ist wesentlich älter. Eine gewisse Bedeutung hatte Kippenheim kirchlich im 16. und 17. Jahrhundert, als es Vorort des Protestantismus in der Herrschaft von Mahlberg wurde.

Im 30jährigen Krieg (1618-1648) hatte der Ort Kippenheim vor allem durch die zahllosen Truppendurchzüge der Kaiserlichen wie auch der Protestanten Armeen zu leiden. Der wohl schlimmste Tag in der Geschichte des Dorfes mussten die Kippenheimer im Jahr 1677 ertragen, als Kippenheim von den Franzosen fast vollständig zerstört wurde.

Im Februar sowie April 1945 – der Zweite Weltkrieg stand kurz vor dem Ende - wurden ebenso Gebäude in Kippenheim zerstört. Als Dank dafür, dass Kippenheim vor größeren Kriegsschäden bewahrt blieb, wurde 1946 auf dem Hohbühl, inmitten der Weinreben, die Kapelle "Maria Frieden" errichtet.

Zu den ältesten Gebäuden Kippenheims gehört das im Renaissancestil im Jahre 1610 erstellte Rathaus und Teilbereiche der Poststraße. In der Poststraße stehen einige sehr sehenswerte Gebäude. Bemerkenswert ist unter anderem ein Fachwerkhaus aus dem Jahr 1585, ein Barockhaus aus dem 18. Jahrhundert und das ehemalige Gasthaus "Engel", das später lange Zeit als Engel-Apotheke genutzt wurde.


Schmieheim
Schmieheim liegt östlich von Kippenheim. Das Dorf wurde erstmals am 3. April 1144 in einer Urkunde aus dem Kloster St. Trudbert erwähnt Der Ortsteil Schmieheim ist besonders bekannt durch das unter Denkmalschutz stehende Schlossgebäude mit seinen drei Türmen. Das Renaissanceschloss in Schmieheim wurde 1607 bis 1610 durch Friedrich Bock von Gerstheim (1551-1645) und seine zweite Ehefrau Salomone von Fegersheim (1571-1630) erbaut.

Anzeige

Anzeige

Muettersproch-GsellschaftSchwarzwaldvereinHistorische Gasthäuser Baden

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Kippenheim » Seite Kippenheim") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Kippenheim sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Kippenheim). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2020
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)