Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Wissen | Schwarzwälder Burefasnet

Schwarzwälder Burefasnet

Als Burefasnet bezeichnet man im Alemannischen die alte Bauernfasnacht, die erst am Sonntag nach dem Aschermittwoch gefeiert wird. Nach der Reform durch das Konzil von Benevent, welches den Termin des Beginns der Fastenzeit um 6 Tage vorverlegt hatte, blieb aber trotzdem der ursprüngliche Termin - der Dienstag in der 6. Woche vor Ostern - in Erinnerung. Dieser Termin war daher vor allem in einigen ländlichen Gebieten, insbesondere in evangelischen, die diese Konzilsbeschlüsse nicht anerkannten, weiterhin von Bedeutung. Beispiele für Orte, wo die alte Fasnet noch gepflegt wird, sind die Funkensonntage, der Hirschmentig in Furtwangen oder die Basler Fasnacht. In vielen Orten wurde im Laufe der Zeit die Fasnet zweimal gefeiert, wobei dann zur Unterscheidung zur Bauernfastnacht die erste, am Aschermittwoch endende Fasnet, als Herren- oder Pfaffenfasnet bezeichnet wird.

Anzeige

Anzeige

Muettersproch-GsellschaftSchwarzwaldvereinHistorische Gasthäuser Baden

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Wissen » Seite Schwarzwälder Burefasnet") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Wissen sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Schwarzwälder Burefasnet). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2020
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)