Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Ensisheim | Münz-Säule Ensisheim

Münz-Säule Ensisheim

Die Münz-Säule ist eine frei zugängliche Sehenswürdigkeit in Ensisheim. Diese Säule trägt die Porträts der fünf Kaiser aus dem Hause Habsburg, die nacheinander über Österreich und die Provinzen geherrscht haben. Die Kaiser auf der Säule sind Ferdinand der l, Ferdinand der 2., Rudolph, Maximilian und Leopold. Das kunsthistorische Kleinod trägt die kaiserlichen Wappen der Familie und das Wahrzeichen der Stadt. Ab 1584 prägte Ensisheim Münzen, die so genannten "Ensisheimer Thaler". Die Münzdruckerei befand sich auf dem Gelände des heutigen Gefängnisses, an den Ufern des Quatelbaches. Die Münzpressen wurden hydraulisch durch die Kraft des kleinen Baches angetrieben. Die Münzer verwendeten zwei Walzen, um die Münzen zu prägen: Eine für die Kopf- und die andere für die Zahlseite des Ensisheimer Thaler. Aufgrund der raschen Abnutzung des Metalls beim Pressen wurde in rund 50 Jahren Prägetätigkeit hunderte verschiedener Talermodelle angefertigt. Die Ensisheimer Taler galten gleich nach der Straßburger Währung als wichtigstes Zahlungsmittel im gesamten Elsass. Mit dem Eintreffen schwedischer Truppen im Jahre 1632 wurde die Münzdruckerei nach Breisach am Rhein verlegt.
Münz-Säule Ensisheim

Foto: Münz-Säule Ensisheim

Anzeige

Anzeige

SchwarzwaldvereinHistorische Gasthäuser BadenDie Zähringer. Mythos und Wirklichkeit

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Ensisheim » Seite Münz-Säule Ensisheim") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Ensisheim sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Münz-Säule Ensisheim). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2020
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)