Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Freiburg | Bertoldstraße Freiburg

Bertoldstraße Freiburg

Die Bertoldstraße ist eine Straße in der Altstadt von Freiburg und die Verlängerung der Freiburger Salzstraße nach Westen hin. Die heutige Straße gehörte ursprünglich zu einem alten Weg, der vom Dreisamtal Richtung Umkirch und Breisach in den westlichen Breisgau führte. Als Freiburg 1120 gegründet wurde, baute die ersten Einwohner ihre Häuser entlang dieses alten Weges. Dies erkennt man heute noch an dem kurvigen Verlauf der Bertoldstraße als auch am Verlauf der Salzstraße. Bis im Jahre 1713 wurde die Bertoldstraße durch das Lehener Tor im Westen abgeschlossen, eines der ursprünglichen fünf verschiedenen Stadttore Freiburgs. Doch in jenem Jahr 1713 versuchten französische Truppen Freiburg von Westen einzunehmen und beschossen die Stadt und ihre Festung auf dem Schlossberg. Die folgenden Schäden am Stadttor und der mittelalterlichen Stadtmauer führten schließlich zum Abriss und es wurde Folgezeit auch nicht wieder aufgebaut.

Benannt ist die Bertoldstraße heute nach Berthold III. von Zähringen, dem vermeintlichen Stadtgründer. Lange Zeit galt Berthold III. als Gründer der Stadt Freiburg, auch noch 1864, als die Bertoldstraße nach ihm benannt wurde. Doch die entscheidende Urkunde 1120 unterzeichnete sein Bruder Konrad von Zähringen, wie sich dann später herausstellte. Ursprünglich hieß die Straße "Sattelgasse", bis dann im 17. Jahrhundert die Jesuiten eine Kirche und nebenan die Gebäude der heutigen alten Uni zu ihrem Universitätsräumen ausbauten. Aufgrund dieser Gebäude und dem starken Wirken der Jesuiten taufte man die Sattelgasse in Jesuitengasse um. Diesen Namen behielt die Straße bis in das Jahr 1864. Durch die Übergabe Freiburgs an das Großherzogtum Baden erinnerte man sich im 19. Jahrhundert alter Zähringer Traditionen und taufte die erst Sattelgasse, dann Jesuitengasse genannte Straße in Bertoldstraße um. Mittlerweile zieht sich die Straße vom Freiburger Bertoldsbrunnen bis zur Bismarckallee am Bahnhof hinunter. Neben dem Stadttheater Freiburg, der Alten Uni Freiburg und der Freiburger Jesuitenkirche sind fast alle Gebäude im Zweiten Weltkrieg zerstört worden. Nur letztere drei baute man nach historischem Vorbild wieder auf, so dass die Fassade in der Bertoldstraße ein Hauch von Geschichte auch in der Gegenwart lebendig werden lässt.

Bertoldstraße Freiburg

79098 Freiburg im Breisgau

Auf Stadtplan anzeigen

Bertoldstraße Freiburg

Foto: Bertoldstraße Freiburg

Anzeige

Anzeige

Muettersproch-GsellschaftDie Zähringer. Mythos und WirklichkeitSchwarzwaldverein

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Freiburg » Seite Bertoldstraße Freiburg") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Freiburg sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Bertoldstraße Freiburg). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2020
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)