Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Alemannisch | Am Hemdglunki hängen keine Klunker

Am Hemdglunki hängen keine Klunker

Am letzten Donnerstag vor Aschermittwoch, dem Beginn der Fastenzeit, brechen im deutschen Südwesten die Hauptfastnachtstage an. Am "Schmutzige Dunnschidg" fallen besonders die vielen weiß bekleidenden Gestalten mit Nachthemd und Zipfelmütze auf, die Hemdglunker, die scheinbar direkt aus dem Bett gefallen sind. Wo immer sie nun in den Städten und Dörfern auftreten, ist das Land fortan in Narrenhand.

Hemdglunker
Während Hemdglunker spätestens um Mitternacht allmählich wieder verschwinden, gibt es einen nicht-närrischen Glunki, den man ganzjährig antreffen kann. Menschen mit schlaffer Haltung, nachlässiger Kleidung, mit müßiggängerischer Einstellung und tölpelhaften Auftreten, sie werden im Alemannischen gerne als Glunki betitelt. Die Figur des plumpen Trottels oder Witzfigur, bei dem vor Schlaffheit alles herunterbaumelt, fand auch Eingang ins so manche Narrenzunft, wie den Freiburger Glunki, den Betzitglunki St. Märgen, der Narrenzunft Bühler Hemglunkerle, dem Altstadtglunki Neuenburg oder den Schluchseeglunki. Wenn man in der Schweiz als "Glünggi" angeschnauzt wird, dann ist man ein tolpatschiger Halunke.

Friburger Glunki
Das Wort "Glunki" stammt vom altdeutsche "glunkern" für schwanken oder baumeln. Dahinter verbirgt sich vermutlich die indogermanische Wortwurzel „gleu“ für "Zusammengedrücktes", "Geballtes" "Gerundetes" oder "Klumpen". Diese Wortwurzel steckt heute in vielen Wörtern des täglichen Gebrauchs. Den Sinn der kugelförmige Masse findet man z.B. im Knäuel oder im Kloß wieder, auch im Kölschen Klüngel, Vetternwirtschaft im Rheinland, man kennt sich, man steckt die Köpfe zusammen. Im Englischen bedeutet "clot" Klumpen.

Der Wortstamm findet sich ebenso im "Klunker" wieder, umgangssprachlich abwertend für große Schmucksteine. Bei "Klunkern" kennt sich die Männerwelt besonders gut aus, denn laut Schweizerischem Idiotikon hat "Glünggi" aus der selben Wortfamilie die Bedeutung von "Hodensack" und "Hängebauch".

Närrische Tipps ...

Fastnachtsportal Fastnachtsmuseum Narrenvereinigung
Wortgeschichten

Foto: Wortgeschichten

Anzeige

Anzeige

Schwäbisch-alemannische Fastnacht

Anzeige

Muettersproch-Gsellschaft

Anzeige

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Alemannisch » Seite Am Hemdglunki hängen keine Klunker") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Alemannisch sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Am Hemdglunki hängen keine Klunker). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Datenschutz | Impressum | Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2024
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)