Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Wissen | Luise von Baden (1838-1923)

Luise von Baden (1838-1923)

Luise von Baden wurde mit dem Namen Prinzessin Luise von Preußen am 3. Dezember 1838 in Berlin geboren. Sie war die Tochter des preußischen Königs und des ersten deutschen Kaisers Wilhelm I. (1797–1888). Das Leben der Familie war eng mit der vielbesuchten Kurstadt Baden-Baden verbunden. Ihr Vater Wilhelm und seine Frau Augusta hielten sich hier gerne auf. Bei einem der Besuche lernte Luise Friedrich von Baden kennen und wurde schließlich durch Heirat Großherzogin von Baden. Geachtet wurde die Großherzogin im Volk und auch außerhalb der badischen Grenzen für ihr soziales Engagement. Zur Förderung der Krankenpflege gründete Luise von Baden 1859 den ersten badischen Frauenverein, im Jahr 1864 trat Baden als erster Staat der Genfer Konvention bei – zur Verbesserung der Situation verwundeter Soldaten. Der badische Frauenverein wurde zwei Jahre später als Landesverein des internationalen Roten Kreuzes anerkannt. Luise von Baden verstarb am 23. April 1923 in Baden-Baden. Ihr Grabmal befindet sich in der Großherzoglichen Grabkapelle in Karlsruhe.

Anzeige

Anzeige

Muettersproch-GsellschaftDie Zähringer. Mythos und WirklichkeitHistorische Gasthäuser Baden

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Wissen » Seite Luise von Baden (1838-1923)") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Wissen sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Luise von Baden (1838-1923)). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2019
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)