Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Wissen | Tschättermusik

Tschättermusik

Unter Tschättermusik oder Katzenmusik versteht man im Allgemeinen laute Musik improvisierten Musikgruppen während der schwäbisch-alemannischen Fasnet. Diese älteren Bezeichnungen für das wilde Musizieren wurden im 20. Jahrhundert weitgehend abgelöst durch das Wort "Guggemusik". Zu den besonderen Fasnetbräuchen der Region gehören unter anderem die Tschättermusik während der Straßenfasnet und Narrenumzügen, insbesondere das mit Tschättermusik begleitete Narrolaufen in Laufenburg am Hochrhein. Die Laufenburger Tschättermusik kann sogar als einer der ältesten überlieferten Fasnachtsbräuche am Hochrhein angesehen werden. Denn historische Quellen belegen, dass der Rat der Stadt sie in einem Beschluss des Jahres 1611 verbot. Heute dürfen die Narren wieder an den drei Faißen Donnerstagen vor der Fastnacht frühmorgens und abends mit lärmenden Instrumenten durch die engen Gassen der Altstadt ziehen und dabei den lebendigen alten Rhythmus trommeln.

Anzeige

Anzeige

SchwarzwaldvereinHistorische Gasthäuser BadenMuettersproch-Gsellschaft

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Wissen » Seite Tschättermusik") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Wissen sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Tschättermusik). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2020
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)