Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook

Ibach (Schwarzwald) | Ibach im Schwarzwald

Ibach im Schwarzwald

Die Gemeinde Ibach ist ein staatlich anerkannter Erholungsort und liegt auf einem Hochplateau im Südschwarzwald, südwestlich von St. Blasien gelegen. Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen Ober- und Unteribach, die sich bereits im Jahr 1806 zusammenschlossen sowie den Weilern Lindau und Mutterslehen. Durch die ausgedehnten Wälder und kleine Hochmoore mit seltenen Tieren und Pflanzen sowie der relativ schneesichere Lage ist die Gemeinde im Sommer wie auch im Winter ein gern besuchter Ort.

Die Gemeinde Ibach hat nur zirka 400 Einwohner und gilt inmitten seiner ausgedehnten Wiesen- und Weideflächen als eine kleine Perle im Hotzenwald. Viele zum Teil sehr alte Schwarzwaldhöfe mit ihren heruntergezogenen Walmdächer prägen das Bild der Gemeinde. Urkundlich wird Ibach im Schwarzwald erstmals im Jahr 1328 erwähnt. Durch Rodungen des Kloster St. Blasien ließen sich seit dem Hochmittelalter in dem hochgelegenden Tal Bauern nieder.

Unteribenbach wurde durch die Herren von Tiefenstein aus Görwihl besiedelt und bewirtschaftet. Die Tiefensteiner waren bei der Erschließung des Hotzenwalds maßgebend beteiligt. Ihren Stammsitz hatten sie auf der Burg Tiefenstein, die durch Rudolf von Habsburg bereits im 13. Jahrhundert zerstört wurde. Die Ibacher lebten früher überwiegend von Weide-Forstwirtschaft, Köhlerei, Schnefler, Bürsten- und Schindelmacherei sowie Strohflechterei. Seit 1806, nach dem Übergang der beiden Orte Oberibach und Unteribach an das Großherzogtum Baden, schlossen sich beide Orte zur Gemeinde Ibach zusammen. Der Ortsteil Lindau kam im Verlauf des 19. Jahrhunderts noch hinzu.

Lindau
Der Weiler Lindau liegt westlich von Ibach und wurde bereits im 19. Jahrhundert eingemeindet.

Mutterslehen
Der kleine Ortsteil Mutterslehen liegt nördlich von Ibach an der Verbindungsstraße von St. Blasien und Todtmoos. Der Ort besteht nur aus wenigen Häusern.

Oberibach
Oberibach liegt am nördlichen Talrand des einst von einem Gletscher geformten Hochtales. Seit 1806 ist Oberichbach mit Unteribach eine Gemeinde.

Unteribach
Unteribach liegt am südlichen Talrand des einst von einem Gletscher geformten Hochtales. Seit 1806 ist Unteribach mit Oberibach eine selbständige Gemeinde.
Ibach im Hotzenwald

Foto: Ibach im Hotzenwald

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Muettersproch-Gsellschaft

Anzeige

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Ibach (Schwarzwald) » Seite Ibach im Schwarzwald") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Ibach (Schwarzwald) sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Ibach im Schwarzwald). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum | Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2022
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)