Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Bad Peterstal-Griesbach | Zuflucht

Zuflucht

Als Zuflucht bezeichnet man einen kleinen Zinken (Weiler) nördlich von Bad Griesbach. Historisch ist Zuflucht ein Ortsteil von Bad Griesbach und kam im Zuge der Gemeindereform der 1970iger zur Gesamtgemeinde Bad Peterstal-Griesbach. Nahe Zuflucht gabelt sich die Schwarzwaldhochstraße in die B 500 Richtung Baden-Baden und die L 92 Richtung Kehl und Straßburg über Oppenau. Zuflucht liegt auch am beliebten Fernwanderweg Westweg von Pforzheim nach Basel und bietet für Touristen Wander- und Wintersportmöglichkeiten. Bekannt ist der Ort auch für die heutige Herberge »Zuflucht«, viele Jahre eine Jugendherberge. Eine erste Hütte wurde im Jahr 1808 für Waldarbeiter hier oben auf dem Rossbühl errichtet, woraus einige Jahre später eine bewohnbare Blockhütte wurde und 1834 ein Neubau hinzukam. Aus dieser Anfangszeit entwickelte sich im Laufe der Jahrzehnte eine beliebte Herberge. Ende der 1970er Jahre erwarb das Deutsche Jugendherbergswerk das Haus, doch 2006 musste der Betrieb wegen mangelnder Rentabilität schließen.

Siehe auch ...

» Schwarzwaldhochstraße

Anzeige

Anzeige

SchwarzwaldvereinDie Zähringer. Mythos und WirklichkeitMuettersproch-Gsellschaft

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Bad Peterstal-Griesbach » Seite Zuflucht") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Bad Peterstal-Griesbach sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Zuflucht). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2020
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)