Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Alemannisch | Johann Peter Hebel: Der Schreinergesell

Johann Peter Hebel: Der Schreinergesell

Das Gedicht "Der Schreinergesell" von Johann Peter Hebel (1760-1826) erschien erstmals im Jahr 1803. Das literarisches Schaffen von Johann Peter Hebel als Autor des Gedichtes begann bereits Ende des 18. Jahrhunderts und mündete 1803 in seinem ersten veröffentlichten Werk "Allemannische Gedichte: für Freunde ländlicher Natur und Sitten". Das Gedicht "Der Schreinergesell" ist im Wiesentäler Dialekt geschrieben, eine alemannischen Mundartvariante, die dem Hochalemannischen zugeschrieben wird.

Mi Hamberch hätt i glehrt, soso, lata;
doch stoht mer `s Trinke gar viil besser a
as `s Schaffe, sell bikenn i frei un frank;
der Rucke bricht mer schier am Hobelbank.
Drum het mer d`Muetter menggmool prophezait:
"Du chunnsch ke Maister über wit un brait!"
I ha `s zletscht selber glaubt un denkt: Isch`s so,
wie wird`s mer echterst in der Fremdi goh?
Wie isch`s mer gange? Numme z`guet!
I ha in wenig Wuche sibe Maister gha.
O Müetterli, wie falsch hesch prophezait!
I chömm kai Meister über, hesch mer gsait.

| Johann Peter Hebel (1760-1826) | Hochalemannisch | Wiesentäler Dialekt

Anzeige

Anzeige

Die Zähringer. Mythos und WirklichkeitMuettersproch-GsellschaftHistorische Gasthäuser Baden

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Alemannisch » Seite Johann Peter Hebel: Der Schreinergesell") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Alemannisch sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Johann Peter Hebel: Der Schreinergesell). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2020
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)