Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Wissen | Oberschlächtiges Wasserrad Mühle

Oberschlächtiges Wasserrad Mühle

Bei einer Mühle mit einem oberschlächtigen Wasserrad fließt Wasser von oben in die Taschen des Wasserrades. Es strömt meist durch eine Rinne oder ein Rohr zum Scheitelpunkt des Rades. Das Wasser wird dann von der Schwerkraft nach unten gezogen und dadurch entsteht die Drehung des Rades. Das Mühlenrad wird daher durch die Höhenenergie des Wassers hier in Bewegung gesetzt. Der Wirkungsgrad von einem oberschlächtigen Wasserrad ist weniger abhängig von Schwankungen der Wassermenge, auch Verunreinigungen des Wassers lassen sich zum Schutz des Wasserrades besser steuern. Oft wird das Wasser oberhalb der Mühle in einem kleinen Weiher angestaut und kann daher kontinuierlich zum Mühlrad geführt werden.
Oberschlächtiges Wasserrad Mühle

Foto: Oberschlächtiges Wasserrad Mühle

Anzeige

Anzeige

SchwarzwaldvereinMuettersproch-GsellschaftDie Zähringer. Mythos und Wirklichkeit

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Wissen » Seite Oberschlächtiges Wasserrad Mühle") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Wissen sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Oberschlächtiges Wasserrad Mühle). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2021
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)