Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Wissen | Markgrafen von Hachberg

Markgrafen von Hachberg

Die Markgrafen von Hachberg waren eine Seitenlinie der badischen Markgrafen, die um das Jahr 1190 unter Heinrich I. (1190-1231) entstand. Die Hochburg östlich von Emmendingen wurde zum Zentrum der Hachberger Herrschaft. Doch im Verlauf des 13. Jahrhunderts nahm die Konkurrenz gegenüber den Grafen von Freiburg und weiteren regionalen Adelsgeschlechtern zu, so dass der Einfluss der Hachberger auf Emmendingen und die Hochburg beschränkt blieb. 1306 teilten Heinrich III. (1290-1330) und Rudolf I. (1290-1313) ihr Erbe. Heinrich erhielt die Herrschaft Hachberg mit der Stadt Emmendingen, Rudolf die Markgrafschaft Sausenberg und damit die Vogtei über das Kloster St. Blasien und dessen Propsteien Bürgeln, Sitzenkirch (Kandern) und Weitenau. 1415 erwarb Markgraf Bernhard I. von Baden die Herrschaft Hachberg wieder zurück. 1503 ging schließlich sowohl die Herrschaft Sausenberg und damit auch Hachgerg an die Hauptlinie der Markgrafen von Baden.

Die Burg Hachberg oder Hochburg, wie sie heute genannt wird, war Sitz der Markgrafen von Hachberg. Sie ist eine der größten Burganlagen Südwestdeutschlands. Die Burg wurde 1161 erstmals urkundlich erwähnt. Anfang des 13. Jahrhunderts kam sie in den Besitz der Markgrafen von Baden und wurde Sitz einer Seitenlinie, deren Angehörige sich Markgrafen von Hachberg nach dem Hachberg, auf dem die Burg steht, nannten. Als Herrschaftsmittelpunkt der markgräflichen Besitzungen rund um Emmendingen wurde die Burg im ausgehenden Mittelalter zur Landesfestung ausgebaut. So erhielt die Hochburg bereits Mitte des 16. Jahrhundert einen Mauerring mit Geschütztürmen. Zu Beginn des 17. Jahrhunderts wurde der äußere Bastionsring angelegt. 1688 musste die Burg an französische Truppen übergeben werden, welche die Anlage sprengten. 1971 wurde der Verein zu Erhaltung der Ruine Hochburg gegründet, der sich seither um die Pflege der Anlage kümmert.

Markgrafen von Hachberg
Heinrich I. (1190-1231)
Heinrich II. (1231-1289)
Heinrich III. (1290-1330)
Rudolf I. (1290-1313)
Heinrich IV. (1330-1369)
Otto I. (1369-1386)
Johann (1386-1411)
Hesso (1386-1410)
Otto II. (1410-1415)

Markgrafen von Hachberg-Sausenberg
Rudolf I. (1306-1313)
Heinrich (1313-1318)
Rudolf II. (1313-1352)
Otto (1353-1384)
Rudolf III. (1352-1428)
Wilhelm (1428-1441)
Rudolf IV. (1441-1481)
Hugo (1441-1445)
Philipp (1487-1503)

Anzeige

Anzeige

Muettersproch-GsellschaftSchwarzwaldvereinDie Zähringer. Mythos und Wirklichkeit

Apotheken | Bahn | Branchen | Hofläden | Koordinaten | Postleitzahl | Telefonbuch | Wikipedia

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Wissen » Seite Markgrafen von Hachberg") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Wissen sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Markgrafen von Hachberg). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2019
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)