Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Wissen | Dreifelderwirtschaft

Dreifelderwirtschaft

Als Dreifelderwirtschaft bezeichnet man eine vom 8. bis zum 19. Jahrhundert in Mitteleuropa weit verbreitete Form der Landwirtschaft, bei welcher jeweils ein Drittel des Ackerlandes mit Winterfrucht oder mit Sommerfrucht bebaut oder als Brache gelassen wird. Als bedeutende Innovation zur Durchführung der Dreifelderwirtschaft gilt die Verbesserung der Pflugtechnik, insbesondere die Durchsetzung des schollenwendenden Pflugs im Hochmittelalter. Somit konnte der Bauer in der gleichen Zeit eine größere Ackerfläche bearbeiten.

Anzeige

Anzeige

Muettersproch-GsellschaftSchwarzwaldvereinDie Zähringer. Mythos und Wirklichkeit

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Wissen » Seite Dreifelderwirtschaft") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Wissen sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Dreifelderwirtschaft). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2019
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)