Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook

Radolfzell | Stahringen | Burg Homburg Stahringen

Burg Homburg Stahringen

In 624 m Höhe oberhalb von Stahringen – einem Stadtteil nördlich von Radolfzell am Bodensee - steht die Ruine der einstigen Homburg. Die Ursprünge der Homburg gehen auf das 11. Jahrhundert zurück, als die Herren von Homburg, ehemalige Ministerialen des Bischofs von Konstanz, auf den eiszeitlichen Schotterresten hoch über Stahringen die Festung errichten ließen. Im Jahr 1565 verkaufte Wolf von Homburg seine Herrschaft an seinen Schwiegersohn Hans Konrad von Bodman. Über die Herren von Bodman kam sie 1614 an das Kloster St. Gallen. Die im 11. Jahrhundert erbaute Burg wurde 1499 im Schweizerkrieg erstmals zerstört und 1502 wieder aufgebaut. Während des Dreißigjährigen Krieges wechselten protestantische und kaiserliche Besatzungen. Im Oktober 1642 überfiel Konrad Widerholt, Kommandant des benachbarten Hohentwiel bei Singen, die Burg und brannte sie nieder. Über das Bistum Konstanz und die Landgrafschaft Nellenburg gelangten Burg und die Herrschaft über Württemberg 1810 an Baden. Ansehnliche Mauerreste lassen noch heute den einstigen Umfang des wehrhaften Burgenbaus erkennen.

Weitere Ausflugstipps ...

Aussichtspunkte Region Burgruinen Region Wanderwege Region

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Muettersproch-Gsellschaft

Anzeige

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Stahringen » Seite Burg Homburg Stahringen") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Stahringen sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Burg Homburg Stahringen). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2021
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)