Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Freiburg | Grabenkloster Freiburg

Grabenkloster Freiburg

Zwischen Brunnenstraße, Am Schwarzen Kloster und Rathausgasse lag früher das Kloster der Dominikanerinnen von Santa Catarina de Senis, manchmal auch "Grabenkloster" oder Kloster "Auf dem Graben" genannt. Es hatte sich ursprünglich in der westlich gelegenen Lehener Vorstadt befunden, bevor es wegen des Festungsbaus durch Vauban im 17. Jahrhundert von dort in die an Brunnenstraße verlegt worden war. Bereits seit 1663 wurde durch den Orden eine Mädchenschule betrieben. Im Jahr 1786 wurde das Grabenkloster mit dem Dominikanerinnenkloster Adelhausen vereinigt und zog in dessen Gebäude in der sogenannten Schneckenvorstadt, südlich der Altstadt rund um die Gerberau gelegen. Von der ehemaligen Klosterkirche des Freiburger Grabenklosters gibt es noch einen Hauptaltar, der sich in der Kirche Bombach bei Kenzingen befindet.

Grabenkloster Freiburg

Brunnenstraße

79098 Freiburg im Breisgau

Auf Stadtplan anzeigen

Anzeige

Anzeige

SchwarzwaldvereinMuettersproch-GsellschaftDie Zähringer. Mythos und Wirklichkeit

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Freiburg » Seite Grabenkloster Freiburg") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Freiburg sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Grabenkloster Freiburg). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2021
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)