Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook

Engen | Welschingen | Welschingen

Welschingen

Welschingen liegt südlich des Kernorts Engen im Hegau. Seit dem 01.01.1975 ist Welschingen mit rund 1.450 Einwohnern der größte und südlichste Stadtteil Engens. Auf Gemarkung Welschingen gibt es zahlreiche vorgeschichtliche Funde. In der Geschichte tritt Welschingen erstmals 752 n.Chr. in einer Schenkungsurkunde an das Kloster St. Gallen auf, das auch lange Zeit Grundherr in Welschingen war. Welschingen, das immer zur Herrschaft Hewen gehörte, kam mit dieser 1806 zum badischen Amt Engen. Im Jahre 1808 brannte ein großer Teil des Dorfes ab. Nordwestlich von Welschingen erhebt sich der Hohenhewen, geologisch interessant erschlossen durch zwei im vorigen Jahrhundert niedergegangene Bergrutsche. Auf dem Gipfel des Berges steht die Ruine Hohenhewen mit Aussichtsturm.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Muettersproch-Gsellschaft

Anzeige

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Welschingen » Seite Welschingen") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Welschingen sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Welschingen). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2021
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)