Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Ehrenkirchen | Scherzingen (Breisgau) | Scherzingen im Breisgau

Scherzingen im Breisgau

Scherzingen ist ein kleines Dorf im südlichen Breisgau, in der Oberrheinischen Tiefebene am Fuße des Batzenbergs gelegen. Der Batzenberg ist ein rund vier Kilometer langer und rund ein Kilometer breiter Bergrücken zwischen der Rheinebene und dem Schönberg, der zu den größten geschlossenen Weinbergen Deutschlands zählt. Scherzingen ist in Unter- und Oberdorf unterteilt, die durch die durchlaufende Bahnlinie der Rheintalbahn getrennt sind. Alemannische Gräberfunde deuten auf eine frühe Besiedlung Scherzingens hin. Urkundlich wird Scherzingen erstmals im Jahr 1111 genannt. Das Dorf gehörte im Mittelalter verschiedenen Adelsgeschlechtern an, unter anderem der Herren von Staufen, den Üsenbergern oder den Markgrafen von Hachberg. Von 1492 bis 1811 gehörte Scherzingen zu Pfaffenweiler. Bis zu Gemeindereform in Baden-Württemberg während war Scherzingen eine selbständige Gemeinde und schloss sich das 1974 als Ortsteil der Ehrenkirchen an.

Anzeige

Anzeige

Die Zähringer. Mythos und WirklichkeitHistorische Gasthäuser BadenSchwarzwaldverein

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Scherzingen (Breisgau) » Seite Scherzingen im Breisgau") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Scherzingen (Breisgau) sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Scherzingen im Breisgau). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2020
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)