Startseite
Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook

MICA NUTRITION und cambooke Deutschland - Eiweißarme Lebensmittel Aasen

Donaueschingen | Aasen | Aasen

Aasen

Aasen liegt malerisch nordöstlich der Kernstadt Donaueschingen in einer Mulden- und Hanglage im Herzen der Baar, umgeben von einer schönen Naturlandschaft mit Baumalleen und Streuobstwiesen. Im Jahre 973 wurde Aasen in einer Schenkung des Grafen Berthold an die Insel Reichenau erstmals urkundlich erwähnt. Zwischen dem Jahr 1000 und 1250 war der Ort Sitz der Grafschaft Aasenheim, zeitweise auch Amtssitz des Herzogs Bertold II. von Zähringen. Das Dorf gehörte bis zum Jahre 1806 zur Fürstenbergischen Landgrafschaft Baar. Die Gemeinde gehörte dann im Großherzogtum Baden zum Amt Hüfingen. Der Amtssitz wurde 1844 nach Donaueschingen verlegt, seit 1939 gehörte der Ort zum Landkreis Donaueschingen. Am 1.Februar 1972 wurde Aasen in die Stadt Donaueschingen eingemeindet.
Aasen

Foto: Aasen

Anzeige

Anzeige

Alemannische Sprache

Anzeige

Muettersproch-Gsellschaft

Anzeige

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Aasen » Seite Aasen") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Aasen sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Aasen). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Datenschutz | Impressum | Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2024

Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)

Alemannische Seiten | Badische Seiten