Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook

Breitnau | Steig im Hochschwarzwald

Steig im Hochschwarzwald

Als Steig bezeichnet man eine ehemals selbständige Gemeinde im Hochschwarzwald, die aus zahlreichen kleinen Weilern und verstreuten Höfen bestand. Die Gemarkung des Streudorfs konzentrierte sich im Höllental und am Steilanstieg zwischen dem Weiler Höllsteig, dem Löffeltal und Hinterzarten sowie den Gebieten nördlich davon. Schriftlich erscheint Steig erstmals im 14. Jahrhundert. Wie Breitnau war Steig im Mittelalter Teil der Herrschaft der Herren von Falkenstein, kam an die Schnewlin von Landeck, von diesen an die Freiherren von Sickingen. Nach dem Übergang an Baden 1806 war Steig eine Gemeinde innerhalb des Freiburger Amtsbezirks und wurde schließlich 1936 mit Breitnau vereinigt. Zu Steig gehörten neben den im Höllental liegenden Orten Posthalde und Höllsteig auch die östlich vom Kernort Breitnau gelegenen Weiler Fahrenberg, Odenbach und Wirbstein.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Muettersproch-Gsellschaft

Anzeige

Anzeige

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Breitnau » Seite Steig im Hochschwarzwald") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Breitnau sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Steig im Hochschwarzwald). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2021
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)