Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Waldshut-Tiengen | Waldshut | Waldshuter Männle

Waldshuter Männle

Das Waldshuter Männle ist eine Symbolfigur der Waldshuter Stadtgeschichte und wurde einem alten Wappen entnommen. Das älteste Stadtsiegel aus dem Jahre 1273 trägt nämlich als Bild das "Waldshuter Männle", das die Gestalt eines Wälders hat mit einem Stab in der Hand und dem ein großer Hut an den Riemen über die Schulter hängt. Nachdem Waldshut im Jahr 1249 von den Fürsten Rudolf von Habsburg und dessen Bruder Albrecht zwischen Schaffhausen und Basel gegründet worden war, so sagt es eine alte Legende, kamen die Gründer der Stadt in Verlegenheit, da man nicht wusste, wie man die Stadt fortan nennen sollte. So wurde ein Geldpreis für denjenigen ausgesetzt, der den besten Namen für die Stadt habe.

Es kamen viele Leute mit vielen Vorschlägen aus der umliegenden Gegend, viele Namen wurden genannt, aber keiner wollte den Stadtgründern so richtig gefallen. Man glaubte schon bald nicht mehr daran, einen geeigneten Namen für die neue Stadt zu finden. Da kam plötzlich vom Schwarzwald ein kleines Hutzelmännchen in typischer Tracht des Hauensteiners (Hotzenwälders) daher. Er war sehr klein und sehr alt, hatte einen großkrempigen Hut auf dem Kopf und einen Stock in der Hand. Er stellte sich vor die Versammlung und die Stadtgründer, hielt seinen Hut den Anwesenden hin und sagte: "Ich streich das Geld in meinen Hut, die Stadt soll heißen Waldeshut". Der Name fand Gefallen, macht er doch auch die Bedeutung der Stadt am südlichen Rand des Schwarzwaldes deutlich. Waldshut, die Hüterin und Schützerin des Schwarzwaldes.

Bis heute zeigt das Waldshuter Stadtwappen das Waldshuter Männle mit Stock und Hut. Zur Erinnerung ist es auch auf dem "Schaffhauser Tor Waldshut" am östlichen Ende der Kaiserstraße Waldshut mit seinem historischen Spruch abgebildet. Zudem verkörpert ein Mitglied der Vereinigung Alt-Waldshut das Waldshuter Männle. Es repräsentiert sowohl die Stadt Waldshut aus auch die Vereinigung nach außen bei allen wichtigen Anlässen. Wichtig ist die Anwesenheit des Waldshuter Männle aber auch an der Waldshuter Chilbi, dem großen Heimatfest der Stadt. Beim Festumzug ist es die zentrale Figur, und am Chilbimontag führt das Waldshuter Männle den traditionellen Kinderumzug an. Am Ende dieses Umzugs verteilt er dann den so genannten Chilbibatzen an die am Umzug teilnehmenden Kinder.

Waldshuter Männle

79761 Waldshut-Tiengen

Auf Stadtplan anzeigen

Waldshuter Männle

Foto: Waldshuter Männle

Anzeige

Anzeige

SchwarzwaldvereinMuettersproch-GsellschaftDie Zähringer. Mythos und Wirklichkeit

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Waldshut » Seite Waldshuter Männle") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Waldshut sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Waldshuter Männle). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2020
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)