Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Stühlingen | Lausheim | Lausheim

Lausheim

Lausheim liegt nördlich von Stühlingen in seinem Seitental des Wutachtals. Durch das Dorf fließt der Weilergraben, der bei Blumeggweiler in die Wutach mündet. Das Dorf wird erstmals am 11. Mai 780 als "Lusheim" schriftlich genannt, als ein Richsind und Wenilo ihren Besitz von Lausheim an das Kloster St. Gallen in der heutigen Schweiz verkauften und es danach wieder als Lehen zurück erhielten. Später übten in Lausheim die Grafen von Nellenburg das Vogteirecht aus sowie von den Herren von Blumegg. 1456 konnte das Kloster St. Blasien Lausheim übernehmen, zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde der Ort badisch. Im Jahr 1975 erfolgte die Eingemeindung nach Stühlingen.

Anzeige

Anzeige

SchwarzwaldvereinHistorische Gasthäuser BadenDie Zähringer. Mythos und Wirklichkeit

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Lausheim » Seite Lausheim") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Lausheim sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Lausheim). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2021
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)