Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook

Deutschland | Schwarzwald | Notstandsprogramm im Hotzenwald

Notstandsprogramm im Hotzenwald

Das Wort Hotzenwald beschreibt eine Landschaft, die sich von den Höhen des Schwarzwaldes rund um St. Blasien und Todmoos entlang der Flüsse Wehra und Schlücht bis zum Rhein erstreckt. Weitläufige Sonnenterrassen brechen malerisch zum Hochrhein ab, wilde Bäche kämpfen sich durch tiefe Schluchten bis zu ihrer Mündung in den Rhein. Der Hotzenwald zählt zu den kontrast- und kulturreichsten Regionen des Südschwarzwalds. Für viele Menschen ist der Begriff Hotzenwald heute gleichbedeutend mit einem riesigen Erholungsgebiet, üppiger Natur und Alpenblick. Dies war jedoch nicht immer so. Im Jahre 1937 wurden insgesamt 41 Gemeinden des Hotzenwaldes zum Notstandsgebiet erklärt, so schlecht war die wirtschaftliche Verfassung des Hotzenwaldgebiets.

Ab dem Jahr 1953 begann das vom Land Baden-Württemberg ins Leben gerufene Hotzenwald-Notstandsprogramm. Im Rahmen dieses Konzeptes konnten landwirtschaftliche Betriebe rationalisiert und modernisiert werden. Für diese Schritte erhielten sie die notwendige finanzielle Unterstützung. Doch weitaus entscheidender dürfte die Erweiterung und Modernisierung des Straßennetzes gewesen sein. Die Einwohner konnten dadurch auswärtige Arbeitsplätze im Hochrheintal erreichen und die eigenen Produkte besser in den nahen Städten wie Waldshut und Säckingen besser vermarkten. Zur Verbesserung der wirtschaftlichen Struktur der verschiedenen Gemeinde hat auch die Erschließung des Hotzenwaldes als Feriengebiet beigetragen. In den letzten Jahren haben sich kamen immer mehr Menschen aus dem In- und Ausland zur Erholung in den Hotzenwald.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Muettersproch-Gsellschaft

Anzeige

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Schwarzwald » Seite Notstandsprogramm im Hotzenwald") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Schwarzwald sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Notstandsprogramm im Hotzenwald). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2021
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)