Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Deutschland | Schwarzwald | Hochmoore im Schwarzwald

Hochmoore im Schwarzwald

Als Moore bezeichnet man im Allgemeinen feuchte Lebensräume, die in Tallagen und Senken entstehen. Sie zeichnen sich durch einen erschwerten Wasserabfluss aus. Daher sind ihre Böden oftmals luft- bzw. sauerstoffarm und nur spezialisierte Pflanzenarten können auf solchen Böden siedeln. Die Pflanzenreste zersetzen sich wegen Sauerstoffmangel nicht vollständig, sondern werden zu kohlenstoffreichen Substanzen umgewandelt. In Jahrhunderten bilden sich Torfschichten, das Material, aus dem die meisten Moorböden bestehen. Sie setzen sich zum größten Teil aus organischen Verbindungen zusammen und sind der Beleg dafür, dass die Produktion von organischer Materie durch die Pflanzenwelt während einiger Zeit größer war als deren Abbau. Aufgrund von Herkunft und Nährstoffgehalt des Wassers, von Vegetation, Torfbeschaffenheit sowie Gestalt des Moores unterscheidet man Hoch- oder Flachmoore.

Hochmoore verdanken ihre Entstehung den Jahrtausenden nach der letzten Eiszeit, wo Niederschläge und Wasserzufuhr größer waren als die Verdunstung. Die Oberfläche der Hochmoore hat sich infolge des Wachstums von Torfmoosen und der Torfbildung über den Grundwasserspiegel hinaus erhoben. Die oberste Torfschicht wird allein vom Niederschlagswasser vernässt, das wesentlich saurer und nährstoffärmer ist als Grundwasser. Sauerstoffmangel und hoher Säuregrad im ständig feuchten Substrat hemmten die Zersetzung von abgestorbenen Pflanzenteilen und führen zur Torfbildung. So wächst das Hochmoor allmählich über das Niveau des vorhandenen Grundwasserspiegels, daher auch der Name Hochmoor. Nebenbei wird kein nährstoffreiches Oberflächenwasser in das Hochmoor zugeführt, im Gegensatz zum Niedermoor.

Die Bildung eines typischen Hochmoores ist ein sehr langsamer Prozess, der sogar bei günstigem, ungestörtem Ablauf Jahrhunderte bis Jahrtausende dauert. Hochmoore im Südschwarzwald findet man unter anderem bei Hinterzarten oder bei Villingen-Schwenningen auf der Baar. Das Hinterzartener Hochmoor ist mit einer Gesamtfläche von 70 ha der größte Moorkomplex des Schwarzwaldes und gilt als eines der besterhaltenen und besonders gut zugänglichen Moore in Mitteleuropas.

Siehe auch ...

» Hinterzartener Hochmoor

Anzeige

Anzeige

SchwarzwaldvereinDie Zähringer. Mythos und WirklichkeitHistorische Gasthäuser Baden

Apotheken | Bahn | Branchen | Hofläden | Postleitzahl | Telefonbuch | Wikipedia

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Schwarzwald » Seite Hochmoore im Schwarzwald") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Schwarzwald sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Hochmoore im Schwarzwald). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2019
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)