Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook

Reichenau | Klosterkräutergarten Reichenau

Klosterkräutergarten Reichenau

Nahe des Münsters im Ortsteil Mittelzell der Reichenau gibt es seit Jahren wieder an Klosterkräutergarten, der nach historischem Vorbild angelegt wurde. Bereits um das Jahr 840 n. Chr. herum schrieb Walahfrid Strabo, einer der berühmtesten Äbte des Klosters, sein Gedicht "De cultura hortorum", kurz "Hortulus" oder "Gärtlein" genannt. In dieser ersten Schrift über Gartenbau in Deutschland werden Heilkräuter, Küchen- und Zierpflanzen beschrieben. Dieses werk diente als Muster für die Anlage des Klosterkräutergarten. Am Besten entdeckt man die Kulturpflanzen im Kautergarten im rahmen einer Führung.

Klosterkräutergarten Reichenau

 Hortulus - Kräutergarten im nördlichen Klostergarten

78479 Insel Reichenau

Auf Stadtplan anzeigen

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Muettersproch-Gsellschaft

Anzeige

Anzeige

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Reichenau » Seite Klosterkräutergarten Reichenau") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Reichenau sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Klosterkräutergarten Reichenau). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2022
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)