Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook

Reichenau | Cella St. Benedikt

Cella St. Benedikt

Der heilige Pirmin gründete im Jahr 724 n. Chr. auf der Insel Reichenau ein Benediktinerkloster. Doch bereits im Jahr 1757 wurde das Kloster aufgehoben und zu Beginn des 19. Jahrhunderts verließen die letzten drei Mönche die Reichenau. Seit 2001 gibt es wieder Benediktinermönche auf der Reichenau, zunächst als Versuch benediktinisches Leben auf der Insel wieder entstehen zu lassen. Mittlerweile besteht die kleine Gemeinschaft offiziell als abhängiges Haus der Erzabtei St. Martin zu Beuron im Landkreis Sigmaringen (Baden-Württemberg). Die Gemeinschaft feiert singend und betend die Tagzeitenliturgie und lädt offen zu aktiver Teilnahme daran ein. Zu den Schwerpunkten der Mönche gehört die Pflege des benediktinischen Stundengebetes, sowie die Aufgaben in der örtlichen Pfarrseelsorge und die Betreuung und Begleitung einzelner Menschen und Pilger auf der Reichenau.

Cella St. Benedikt

 Pfarrhaus Niederzell

Eginostraße 19

78479 Reichenau

www.benediktiner-reichenau.de

Auf Stadtplan anzeigen

Anzeige

Anzeige

Muettersproch-GsellschaftHistorische Gasthäuser BadenDie Zähringer. Mythos und Wirklichkeit

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Reichenau » Seite Cella St. Benedikt") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Reichenau sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Cella St. Benedikt). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2021
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)