Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Konstanz | Kaiserbrunnen Konstanz

Kaiserbrunnen Konstanz

Der Kaiserbrunnen steht auf der Markstätte in der Altstadt von Konstanz. Er wurde an der Stelle eines alten, baufälligen Brunnens auf der Marktstätte zwischen 1896 und 1897 errichtet und durch den Bildhauer Hans Baur geschaffen. Der Bildhauer Gernot Rumpf gestaltete die Anlage in den 1980igern neu und versteckte darin zahlreiche Anspielungen auf die Konstanzer Vergangenheit. Unter anderem symbolisiert ein mehrköpfiger Pfau z.B. die von drei Päpsten gleichzeitig regierte Kirche, der auch Grundlage für das zwischen 1414 und 1418 tagenden Konzil von Konstanz war. Beim Brunnen befindet sich auch eine bronzene Ausgabe des Friedensvertrags von Konstanz aus dem Jahr 1183. In vier Nischen der Brunnensäule stehen die Kaiserstandbilder der vier deutschen Dynastien, vertreten durch Heinrich III. (Franken), Maximilian I. (Habsburg), Friedrich Barbarossa (Hohenstaufen) und Wilhelm I. (Preußen).
Kaiserbrunnen Konstanz

Foto: Kaiserbrunnen Konstanz

Anzeige

Anzeige

Muettersproch-GsellschaftSchwarzwaldvereinDie Zähringer. Mythos und Wirklichkeit

Apotheken | Buchhandlungen | Bahn | Branchen | Hofläden | Kindergeburtstag | Indoor Aktivitäten | Koordinaten | Location | Postleitzahl | Telefonbuch | Wikipedia | Schwimmbäder | Suche

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Konstanz » Seite Kaiserbrunnen Konstanz") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Konstanz sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Kaiserbrunnen Konstanz). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2019
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)