Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook

Dogern | Dogerner Wiischmöckcher

Dogerner Wiischmöckcher

Als Dogerner Wiischmöckcher bezeichnet sich eine Narrenzunft aus Dogern im Südschwarzwald. Die Narrenzunft wurde im Jahr 1952 gegründet. Den Zunftnamen verdankt sie dem Küfermeister Fridolin Bürgin, der wegen seines außergewöhnlichen Riechvermögens weithin bekannt war. Fridolin Bürgin, ein im 18. Jahrhundert lebender Küfermeister, war schon zu Lebzeiten war er als Dogener Original bekannt unter dem Namen Faßfridli. Die Narrenzunft zeigt sich mit vier verschiedenen Larven und Häser, genannt Fassfridli Fridolin Bürgin, Hirschenwirt Konrad Ebner, Jakob Brutschi und Sigrist Florian Knecht.

Dogerner Wiischmöckcher

 Narrenverein Dogener Wiischmoeckcher e.V.

www.wiischmoeckcher.de

Auf Stadtplan anzeigen

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Muettersproch-Gsellschaft

Anzeige

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Dogern » Seite Dogerner Wiischmöckcher") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Dogern sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Dogerner Wiischmöckcher). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2021
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)