Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Breitnau | Löffelschmiede Ravenna

Löffelschmiede Ravenna

Am oberen Ausgang der Ravennaschlucht steht das Haus Ketterer, ein Gasthaus und Vesperstube für Wanderer. Hier befindet sich zugleich der einstige Standort der ersten Löffelschmiede im Raum Hinterzarten-Breitnau nach 1770. Sie wurde durch Mathäus Feser aus Breitnau errichtet. Seine Söhne konstruierten um 1780 wassergetriebene Schmiedehämmer dazu und lösten dadurch die bis dahin übliche Handarbeit in der Löffelmacherei ab. Gegen Ende des 18. Jahrhunderts errichtete Andreas Feser eine wettere Schmiede "In der Ravennen". Sein Bruder Jacob Feser erwarb um 1800 den Bartleshof in Hinterzarten und betrieb dort ebenfalls eine wassergetriebene Löffelschmiede. Philip Feser – der jüngste Sohn der Familie – übernahm die väterliche Schmiede und den heutigen Löffelmacherhof. Sein Sohn Josef führte die Schmiede bis 1853. Das Hammerwerk der einstigen Löffelschmiede wurde von seinem Sohn übernommen und in das oberste Löffeltal bei Hinterzarten umgesetzt, wo es bis Ende des 19. Jahrhunderts in Betrieb war.

Anzeige

Anzeige

Historische Gasthäuser BadenDie Zähringer. Mythos und WirklichkeitSchwarzwaldverein

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Breitnau » Seite Löffelschmiede Ravenna") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Breitnau sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Löffelschmiede Ravenna). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2020
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)