Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Baden-Baden | Lichtental | Kloster Lichtenthal

Kloster Lichtenthal

Das Kloster Kloster Lichtenthal bei Baden-Baden wurde im Jahr 1245 gestiftet und gehört dem Orden der Zisterzienserinnen an. Durch einen Torbau von 1781 betritt man den Klosterhof. An seiner Südseite ragt die gotische Klosterkirche auf. Sie hat einen Chor aus dem 14. Jahrhundert, das Schiff stammt aus dem 15. Jahrhundert. Die Fassade der Klosterkirche und die heutige Gestaltung des Kircheninnenraumes gehen auf einen Umbau im frühen 19. Jahrhundert. zurück. Die Fürstenkapelle neben der Kirche wurde 1288 erbaut und war bis 1372 die Grablege der Markgrafen von Baden. Hier befindet sich auch das Hochgrab der Klostergründerin, der Markgräfin Irmengard, die im Jahr 1260 verstarb. Markgräfin Irmengard wurde um die Wende zum 13. Jahrhundert geboren. Ihr Vater, Heinrich Herzog von Sachsen und Pfalzgraf bei Rhein mit dem Beinamen "der Schöne", entstammte dem Adelsgeschlecht der Welfen. Im Klostermuseum werden wertvolle Beispiele sakralen Kunsthandwerks aufbewahrt und Besuchern gezeigt.

Kloster Lichtenthal
Hauptstraße 40
76534 Baden-Baden
www.abtei-lichtenthal.de

Anzeige

Anzeige

Die Zähringer. Mythos und WirklichkeitHistorische Gasthäuser BadenSchwarzwaldverein

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Lichtental » Seite Kloster Lichtenthal") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Lichtental sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Kloster Lichtenthal). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2020
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)