Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook

Bad Säckingen | Deckengemälde im Münster

Deckengemälde im Münster

Die Deckengemälde von Franz Joseph Spiegler im Fridolinsmünster zu Bad Säckingen beschäftigen sich mit dem Leben des heiligen Fridolin. Die heutige Gestalt im Inneren des Münsters präsentiert sich als eine Verbindung der gotischen Baumasse mit den verbliebenen Stuckaturen im "Wessobrunner Stil" in den Oktogonkapellen und der beschwingten Leichtigkeit des Rokoko (Spätbarock) in den Schiffen des Münsters. Der „Wessobrunner Stil“ stammt von der Wessobrunner Schule in Oberbayern und bezeichnet eine Vielzahl von Kunsthandwerkern und Künstlern, die ab Ende des 17. Jahrhunderts in den Werkstätten der Benediktinerabtei Wessobrunn in Oberbayern ausgebildet wurden und ihren Stil in Süddeutschland verbreiteten.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Muettersproch-Gsellschaft

Anzeige

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Bad Säckingen » Seite Deckengemälde im Münster") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Bad Säckingen sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Deckengemälde im Münster). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2021
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)