Startseite
Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Altensteig | Altensteig

Altensteig

Altensteig ist eine Stadt im Landkreis Calw. Es ist zudem das östliche Tor zum Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord und liegt an der Deutschen Fachwerkstraße. Zu Altensteig gehören die Stadtteile Altensteigdorf, Berneck, Garrweiler, Hornberg, Spielberg, Überberg, Walddorf mit Monhardt und Wart. Das malerische Fachwerkstädtchen mit seinen engen Sträßchen und Gässchen mit dem Prädikat "Luftkurort" liegt auf einem sonnigen Bergrücken an der oberen Nagold. Mitte des 8. Jahrhunderts n. Chr entstand die Siedlung Altensteig, die wenig durch eine Burg gesichert wurde. Altensteig wird dann erstmals 1085 urkundlich erwähnt. Im 13. Jahrhundert wurde Altensteig selbst befestigt. Neue Ortsherren wurden die Grafen von Hohenberg.

1398 traten die Markgrafen von Baden als neue Besitzer auf den Plan. 1605 kam Altensteig an Württemberg und wurde Sitz des Amtes Altensteig. Danach wurde eineinhalb Jahrhunderte lang zwischen Badenern und Württemberger über die Rechtmäßigkeit des Vorgehens der Württemberger gestritten. Im 30-jährigen Krieg wurde die Stadt schwer verwüstet. Über Jahrhunderte hatte die Flößerei an der Nagold und in Altensteig große wirtschaftliche Bedeutung. Das Holz aus dem östlichen Schwarzwald wurde auf der Nagold und dann auf der Enz talabwärts in die rasch wachsenden Städte an Neckar und am Rhein transportiert. Erst im Jahr 1913 wurde die Flößerei in Altensteig eingestellt. Flößerzunft Oberes Nagoldtal hält heute die Erinnerung an das traditionsreiche Gewerbe wach.

Die Altstadt Altensteigs wird geprägt von schön hergerichteten alten Fachwerkbauten mit hübschen Erkern und Blumen vor den Fenstern. Wertvollster Fachwerkbau ist das Alte Schloss, das aus einer stauferzeitlichen Burg hervorgegangen. Der fünfstöckige Wohnturm ist als heimatkundliches Museum zugänglich. Unterhalb des Alten Schlosses haben die Württemberger 1604 das Neue Schloss für ihre Vögte errichten lassen. Baumeister war Heinrich Schickhardt (1558 - 1635). Im Innern kann man kunstvolles Schnitzwerk bestaunen.

Die weithin sichtbare evangelische Stadtkirche stammt aus dem 18. Jahrhundert. Am Talhang steht das Rathaus, ein um 1490 errichteter Fachwerkbau. Gleich nebenan ist noch ein Steinhaus aus der Stauferzeit erhalten.

Altensteigdorf
Der Stadtteil Altensteigdorf wurde vermutlich beriest während der Zeit der Völkerwanderung gegründet und diente als Etappenstation an einer fränkischen Heerstraße vom Murgtal über den Hohloh und Enzklösterle nach Nagold. Urkundlich erscheint Altensteigdorf erstmals im Jahr 1085.

Berneck
Der Stadtteil war bis zur Eingemeindung im Jahre 1972 die zweitkleinste Stadt Württembergs. Zwischen zwei tief eingeschnittenen Tälern, dem Köllbachtal und dem Bruderbachtal, liegt auf einem Felssporn die Burg Berneck.

Garrweiler
Am 1.Oktober 1974 wurde das selbstständige Dorf Garrweiler als einer von 8 Stadtteilen nach Altensteig eingemeindet. Urkundlich wird Garrweiler erstmals im Jahr 1291 genannt.

Hornberg
Hornberg ist der kleinste Ortsteil der Gemeinde Altensteig. Der Ort liegt in 706 m Höhe, als schönes typisches Waldhufendorf auf einem Bergrücken. Von dort hat man eine herrliche Aussicht auf das Gaü, die Alb und bei klarem Wetter bis zu den Schweizer Bergen. Bis zur Eingemeindung im Jahre 1975 war Hornberg ein eigenständiges Dorf.

Spielberg
Der Stadtteil liegt an einer nach Süden leicht geneigten Hochfläche und ist von den Schwarzwaldtälern des Zinsbachs, der Nagold und des Bömbachs umgeben.Im Jahre 1975 wurde Spielberg nach Altensteig eingemeindet und zur Zeit der zweitgrößte Teilort der Stadt. Spielberg wird 1397/98 erstmals zusammen mit Altensteig schriftlich erwähnt.

Überberg
Der Stadtteil Überberg liegt auf der nördlichen Hochfläche von Altensteig in circa 600 m Höhe und ist von den Schwarzwaldtälern der Nagold und des Köllbachs umgeben. Die als Überberg bezeichneten Weiler Heselbronn, Lengenloch und Zumweiler werden 1484 erstmals genannt. Die Entfernung zur Kernstadt Altensteig beträgt rund 3 km.

Walddorf
Zusammen mit Monhardt ist Walddorf der größte Stadtteil Altensteigs. Im Zuge der Verwaltungsreform verlor die Gemeinde den Status der Selbstständigkeit und ist sei 1974 Stadtteil von Altensteig. Die Ursprünge Walddorfs gehen ins 11. und 12. Jahrhundert zurück, wo Walddorf im Schenkungsbuch des Klosters Reichenbach erstmals schriftlich genannt wird.

Wart
Seit 1975 ist Wart Stadtteil von Altensteig. Die älteste bekannte schriftliche Urkunde über das Dorf Wart ist vom 11. November 1329 und betrifft einen Kaufvertrag zwischen der Kirchengemeinde und dem Burgherrn Volmar von Hornberg. Im Jahr 1929 wurde ein Freischwimmbad im Tiefenbachtal eröffnet. Später kamen ein Caféhaus und ein kleiner See hinzu. Bereits 1938 wurde der Gemeinde das Prädikat "Fremdenverkehrsgemeinde" verliehen.
Altensteig

Foto: Altensteig

Anzeige

Anzeige

Ingo Laue Fotodesigner Freier Bildjournalist Altensteig

Anzeige

Muettersproch-Gsellschaft

Anzeige

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Altensteig » Seite Altensteig") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Altensteig sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Altensteig). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Datenschutz | Impressum | Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2024

Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)

Alemannische Seiten | Badische Seiten