Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Wissen | Malz

Malz

Beim Bierbrauen werden Wasser, Hopfen und Malz miteinander vermischt. Malz beschreibt bei den Grundzutaten eines Bieres keine bestimmte Getreidesorte, sondern eher einen Zustand. Malz ist künstlich zum Keimen gebrachtes und wieder getrocknetes Getreide. Als Mälzung bezeichnet man den Prozess, in dem Korn zu Malz wird. Dieser Vorgang bildet und aktiviert Enzyme im Getreide, die z.B. für das Bierbrauen notwendig sind. Viele Getreidesorten lassen sich vermelzen, unter anderem Weizen, Dinkel, Roggen oder Emmer, aber zum Bierbrauen eignet sich für viele Brauereien die Gerste am Besten. Die Mälzung umfasst die drei Schritte Weichen, Keimen und Darren. Malz hat nicht nur einen entscheidenden Einfluss auf den Geschmack eines fertigen Bieres, sondern bestimmt auch dessen Farbe.

Anzeige

Anzeige

Historische Gasthäuser BadenMuettersproch-GsellschaftDie Zähringer. Mythos und Wirklichkeit

Apotheken | Bahn | Branchen | Hofläden | Postleitzahl | Telefonbuch | Wikipedia

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Wissen » Seite Malz") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Wissen sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Malz). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2019
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)