Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Wissen | Hochdeutsch

Hochdeutsch

Als Hochdeutsch bezeichnet man im allgemeinen Sprachgebrauch heute die deutsche Sprache, frei von dialektalen Einflüssen und identisch mit der schriftdeutschen Sprache. Doch Hochdeutsch ist eigentlich ein geografischer Begriff. Er erklärt sich aus der Abgrenzung der im südlichen Deutschland gesprochenen Mundarten zum heutigen Niederdeutsch im Norden. Typisch für die Mundarten im hochdeutschen Süden ist, dass sie an der 2. oder althochdeutschen Lautverschiebung beteiligt waren. Charakteristisch ist die Verschiebung von der niederdeutschen Lautung "Appel" zu hochdeutsch "Apfel", "pepper" zu "Pfeffer" oder "maken" zu "machen".

Anzeige

Anzeige

Historische Gasthäuser BadenDie Zähringer. Mythos und WirklichkeitSchwarzwaldverein

Apotheken | Bahn | Branchen | Hofläden | Postleitzahl | Telefonbuch | Wikipedia

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Wissen » Seite Hochdeutsch") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Wissen sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Hochdeutsch). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2019
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)