Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Wissen | Tiermasken (Fastnacht)

Tiermasken (Fastnacht)

Neben den klassischen Figuren des Teufels oder des Wilden Mannes (Waldmensch) während der Fasnet wurden auch Tiermasken bereits im Mittelalter getragen. Sie dienten meistens als Sinnbilder zur Darstellung von Zorn, Habsucht, Wolllust, Trägheit, Neid, Geiz und Unmäßigkeit, der 7 Hauptsünden. So verkörperten z.B. der "Bär" die Sittenlosigkeit, der "Hahn" die Streitlust und die Geilheit, der "Fuchs" die Habsucht bzw. Falschheit, der "Esel" die Dummheit und Trägheit. Heute ist die ursprüngliche Bedeutung vieler tierischer Masken allerdings in den Hintergrund getreten. Doch gleich geblieben sind auf jeden Fall alle Sünden dieser Welt.

Anzeige

Anzeige

Die Zähringer. Mythos und WirklichkeitHistorische Gasthäuser BadenSchwarzwaldverein

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Wissen » Seite Tiermasken (Fastnacht)") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Wissen sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Tiermasken (Fastnacht)). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2020
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)