Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Wissen | Erstes Konzil von Nicäa

Erstes Konzil von Nicäa

Das erste Konzil von Nicäa wurde im Jahr 325 n.Chr. durch Kaiser Konstantin I. einberufen. Als Konzil bezeichnet man allgemein eine Versammlung von Papst und Bischöfen und anderen hohen Vertretern der Kirche zur Fassung von gesamtkirchlichen Beschlüssen, v.a. in Sachen des Glaubens und der Sitten. Als Ausgrabungsort des Konzils wählte man die kleine Stadt Nicäa (heute İznik) nahe Konstantinopel. Damals amtierender Papst war Papst Silvester I. Beim ersten Konzil von Nicäa stand die Schlichtung eines Streits im Vordergrund, der in Alexandria um den Arianismus entbrannt war, eine frühe christliche Lehre aus dem 4. Jahrhundert n. Chr., benannt nach dem alexandrinischen Presbyter Arius.

Anzeige

Anzeige

SchwarzwaldvereinMuettersproch-GsellschaftHistorische Gasthäuser Baden

Apotheken | Bahn | Branchen | Hofläden | Postleitzahl | Telefonbuch | Wikipedia

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Wissen » Seite Erstes Konzil von Nicäa") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Wissen sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Erstes Konzil von Nicäa). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2019
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)