Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Schweiz | Röschtigraben

Röschtigraben

Der Röschtigraben ist ein scherzhafter Ausdruck des schweizerischen politischen Alltags. Er umschreibt einerseits den Unterschied in den Mentalitäten von Deutschschweizern und Romands, andererseits den vorhandenen Konflikt zwischen der deutschsprachigen und der frankophonen Bevölkerung der Schweiz. Der Begriff wird vor allem dann gerne verwendet, wenn das Stimmverhalten der Schweizer bei Volksabstimmungen je nach Sprachraum unterschiedlich ausfällt. Im Allgemeinen bezeichnet mit "Röschti" im Alemannischen gebratene Kartoffeln, die als typisch für die deutschschweizer Küche angesehen wird. Der Graben bezieht sich auf die Bedeutung von "Trennlinie" und wird gerne im Saanetal im Kanton Freiburg gesehen, dessen Region zum Teil auch eine Sprachgrenze bildet.

Anzeige

Anzeige

Historische Gasthäuser BadenDie Zähringer. Mythos und WirklichkeitMuettersproch-Gsellschaft

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Schweiz » Seite Röschtigraben") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Schweiz sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Röschtigraben). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2019
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)