Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook

Weilheim (Baden) | Bannholz | Ay

Ay

Ay liegt als kleiner Weiler südöstlich von Bannholz im Quellgebiet des Haselbaches, der unterhalb von Weilheim in die Schlücht mündet. Zu Ay gehört der Weiler Außer-Ay. In einer St. Gallischen Urkunde wird Ay zum ersten Mal Ende des 13. Jahrhunderts als "Eig" schriftlich genannt. Ay zählte früher zur hauensteinischen Einung Birndorf. Einige Einwohner von Ay schlossen sich den Salpeterer an, eine revolutionäre Bewegung, die ihren Namen von ihrem Stifter Johann Fridolin Albietz von Buch erhielt, der von Beruf Salpetersieder war.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Muettersproch-Gsellschaft

Anzeige

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Bannholz » Seite Ay") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Bannholz sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Ay). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2022
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)