Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Villingen-Schwenningen | Villingen | Burg Runstal Villingen

Burg Runstal Villingen

Als Burg Runstal bezeichnet man eine abgegangene Niederungsburg südwestlich von Villingen. Die Burg wurde vermutlich anstelle einer älteren Motte als geschützter Wohnturm im Hochmittelalter von örtlichem Adel erbaut, der im Dienste der Zähringer Herzöge stand. Im frühen 13. Jahrhundert wurde die Burg von Konrad von Schwarzenberg samt der dazugehörigen umliegenden Güter an das Kloster Salem verkauft. Das Kloster ließ in der kleinen Burg einen Getreidespeicher einrichten, doch bereits Mitte des 13. Jahrhunderts verkaufte das Kloster die Burg Runstal an die Stadt Villingen. Spätere schriftliche Nennungen scheinen nur noch einen Burgstall zu kennen, später taucht Runstal als Flurname auf. Von der abgegangenen Burg kann man heute nur noch eine kleine Erhebung in der Landschaft ausmachen. Archäologische Grabungen unterstreichen aber aufgrund von Funden im Erdreich die Existenz einer kleinen Burganlage mit Wehrgraben.

Siehe auch ...

» Herzöge von Zähringen

Anzeige

Anzeige

Historische Gasthäuser BadenMuettersproch-GsellschaftSchwarzwaldverein

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Villingen » Seite Burg Runstal Villingen") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Villingen sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Burg Runstal Villingen). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2020
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)