Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook

Todtnau | Bürsten- und Besenbinder Todtnau

Bürsten- und Besenbinder Todtnau

Als Bürsten- und Besenbinder bezeichnet sich eine Narrenzunft aus Todtnau im oberen Wiesental. Die Gruppe ist Teil der Narrenzunft Todtnau. Die Narrenfigur des Bürsten- und Besenbinders geht auf den Todtnauer Leoedgar Thoma zurück, der als Müllergeselle 1770 damit begonnen hatte, Bürsten und Besen herzustellen. Fast in jeder Todtnauer Familie wurden im ausgehenden 18. Jahrhundert Bürsten hergestellt. Bis heute ist die Bürstenindustrie ein bedeutender Industriezweig in der Region. Ein der weltgrößten Bürstenmaschinenhersteller, die Firma Zahoransky, hat ihren Sitz in Todtnau-Geschwend. Die Augenbrauen der Holzmaske der Bürsten- und Besenbinder bestehen aus Borsten und die Larve hat einen beweglichen Unterkiefer. Gegen den Strich bürsten die Bürsten- und Besenbinder an der Fasnet mit ihrer großen Bürste in der Hand Kleidung und Haar von manchem Umzugsstreckenzaungast.

Siehe auch ...

» Todtnauer Narrenzunft

Bürsten- und Besenbinder Todtnau

Foto: Bürsten- und Besenbinder Todtnau

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Muettersproch-Gsellschaft

Anzeige

Anzeige

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Todtnau » Seite Bürsten- und Besenbinder Todtnau") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Todtnau sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Bürsten- und Besenbinder Todtnau). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2021
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)