Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook

Titisee-Neustadt | Neustadt | Gutachtalbrücke

Gutachtalbrücke

Die Gutachtalbrücke steht östlich von Neustadt im Schwarzwald. Das Bauwerk überspannt das Gutachtal (Hochschwarzwald) mit dem Bach Gutach, der Landesstraße 156 sowie der Höllentalbahn und ist als Straßenbrücke Bestandteil der Bundesstraße 31. Die Brücke weist in Südnordrichtung eine Steigung von rund 4 Prozent auf und führt zwei Fahrstreifen bergauf sowie einen bergab. Der Brückenzug besteht aus einer 617 Meter langen Hauptbrücke mit acht Feldern und einer 134 Meter langen vierfeldrigen Anschlussbrücke. Die Idee, das Gutachtal im Hochschwarzwald mit einer Brücke zu überspannen und den Verkehr an Neustadt vorbeizuführen, geht in die 1950er zurück. Beschlossen wurde der Bau der Gutachtalbrücke dann aber erst im Jahr 1970er. Gutachtalbrücke wurde die Brücke dann von 1978 bis 1980 nach einem Entwurf von Hans Wittfoht, ausführende Firmen waren Firmen Polensky & Zöllner und Richard Besemer aus Wendlingen am Neckar. Bis heute handelt es sich bei der Gutachtalbrücke um die höchste Brücke im Schwarzwald.

Gutachtalbrücke

79822 Neustadt im Schwarzwald

Auf Stadtplan anzeigen

Gutachtalbrücke

Foto: Gutachtalbrücke

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Muettersproch-Gsellschaft

Anzeige

Anzeige

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Neustadt » Seite Gutachtalbrücke") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Neustadt sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Gutachtalbrücke). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2021
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)