Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Offenburg | Weier (Offenburg) | Weier bei Offenburg

Weier bei Offenburg

Weier liegt westlich von Offenburg. Am Ostrand des Dorfes fließt die Kinzig vorbei. In alten Schriften von 1308 wird der Offenburger Ortsteil mit "Wilre" bezeichnet. Dieser Name kommt von dem römischen "villare" und veränderte sich im Laufe der Zeit hin zum heutigen Ortsnamen "Weier". Daher kann man annehmen, dass sich Weier aus einem römischen Gehöft entwickelt hat. Das Wappen des Offenburger Stadtteils zeigt auch ein Stück Herrschaftsgeschichte. Das Malteserkreuz - in der Mitte von einem Schild überdeckt - trägt drei Ringe. Die Pfarrei Weier gehörte ab 1391 dem Johanniterorden in Straßburg. Damit stand gleichzeitig auch die Gemeinde unter der Herrschaft der Johanniter (Malteser), wobei dann vermutlich das Malteserkreuz als Gemeindewappen übernommen wurde. Seit dem 1. Dezember 1971 gehört Weier zu Offenburg. Seither hat die Bevölkerung Weiers stark zugenommen und neue Wohngebiete entstanden rund um den alten Dorfkern.

Anzeige

Anzeige

Schwäbisch-alemannische Fastnacht

Anzeige

Muettersproch-Gsellschaft

Anzeige

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Weier (Offenburg) » Seite Weier bei Offenburg") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Weier (Offenburg) sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Weier bei Offenburg). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Datenschutz | Impressum | Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2024
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)