Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Müllheim | Römische Villa Müllheim

Römische Villa Müllheim

Die Stadt Müllheim im Markgräflerland blickt auf eine lange Besiedlungsgeschichte zurück. Am 27. Oktober 758 n. Chr. schenkte ein Mann namens Strachfried seinen Besitz in Müllheim, darunter auch einige Weinberge, dem Kloster St. Gallen in der heutigen Schweiz. In einer Urkunde, die heute im Stiftsarchiv St. Gallen aufbewahrt wird, findet man daudrch die erste schriftliche Erwähnung der "Villa Mulinhaimo", der heutigen Stadt Müllheim. Bodenfunde, vor allem aus der Römer- und Alemannenzeit, deuten aber mit Sicherheit darauf hin, dass schon lange vor dem Jahr 758 Menschen hier ihre Siedlung hatten. Bei Grabungen des Landesdenkmalamtes aus Anlass der Renovierung der Martinskirche in den Jahren 1980 und 1981 stieß man auf Reste einer römischen Villa, die, so wird vermutet, Kernstück eines der größten römischen Landgüter in dieser Gegend gewesen ist. Ende des 1. Jahrhunderts bauten die Römer ihre Badeanlagen im nahen Badenweiler, die man in einem kleinen Museum besichtigen kann.

Anzeige

Anzeige

SchwarzwaldvereinDie Zähringer. Mythos und WirklichkeitHistorische Gasthäuser Baden

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Müllheim » Seite Römische Villa Müllheim") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Müllheim sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Römische Villa Müllheim). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2020
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)