Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook

Gottenheim | Narrenzunft Krutstorze Gottenheim

Narrenzunft Krutstorze Gottenheim

Die Narrenzunft Krutstorze aus Gottene (Gottenheim) wurde im Jahr 1952 gegründet. 1975 wurde die Narrenzunft in den Verband Oberrheinischer Narrenzünfte aufgenommen und ist zudem Mitglied im Bund Deutscher Karneval und in der Närrischen Europäischen Gemeinschaft. Das Fastnachts-Brauchtum hat eine lange Tradition in Gottenheim. Der Zunftname ist ein Übernahme aus vergangenen Tagen und rührt aus der Zeit, als die Gottenheimer Gemüse, unter anderem viel Kraut anpflanzten, um es auf den regionalen Märkten zu verkaufen. Dort gaben die Abnehmer manchmal den Hinweis, dass das "Krut" (Kraut) zu klein, der "Storze" (Stiel) aber zu groß sei, was zum Spitznamen "Krutstorze" führte. Die Fasnetsprüche der Gottemer Krutstorze lauten unter anderem "99 Gottemer gen 100 Narre" oder "Fasnet mache, des isch unser höchstes Ziel, Wurzle, Krut und Stiel."

Narrenzunft Krutstorze Gottenheim

 Narrenzunft Krutstorze Gottenheim e.V.

www.krutstorze.de

Auf Stadtplan anzeigen

Narrenzunft Krutstorze

Foto: Narrenzunft Krutstorze

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Muettersproch-Gsellschaft

Anzeige

Anzeige

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Gottenheim » Seite Narrenzunft Krutstorze Gottenheim") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Gottenheim sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Narrenzunft Krutstorze Gottenheim). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2021
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)