Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook

Glottertal | Bergbau im Glottertal

Bergbau im Glottertal

Am 1. Januar 1970 schlössen sich die selbstständigen Dörfer Föhrental, Oberglottertal, Ohrensbach und Unterglottertal zur Gemeinde Glottertal zusammen. Das Glottertal kann allerdings auf eine wesentlich ältere Geschichte zurückblicken. Im Güterverzeichnis des Klosters St. Peter ist zu Beginn des 13. Jahrhunderts in einem Schriftstück von "qui Glotertal vocatur" die Rede, was übersetzet "der Glottertal genannt wird" heißt. Die Herzöge von Zähringen ließen hier am Fuße des Kandels nach Silber und anderen Erzen graben. Über zwei Jahrhunderte lang wurden die reichen Vorkommen ausgebeutet, bis im 16. Jahrhundert die Gruben sich nicht mehr wirtschaftlich betrieben ließen. Das Glottertal zählte in jener Zeit durch den Bergbau zu den wohlhabenden Gegenden des Schwarzwaldes.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Muettersproch-Gsellschaft

Anzeige

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Glottertal » Seite Bergbau im Glottertal") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Glottertal sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Bergbau im Glottertal). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum | Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2022
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)