Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook

Denzlingen | Kirchturm St. Georg Denzlingen

Kirchturm St. Georg Denzlingen

Der weithin sichtbare Turm der Kirche St. Georg im Ortskern von Denzlingen gilt als eine kunsthistorische Besonderheit. Entstanden ist der Kirchturm in der Mitte des 16. Jahrhunderts. Auftraggeber war der damals amtierende Markgraf Ernst I. von Baden (1515–1553) der Markgrafschaft Baden-Hachberg. Bemerkenswert ist, dass der Kirchturm nicht geschlossen, sondern sich als offener Turmhelm mit einer von außen sichtbaren Wendeltreppe bzw. Spiraltreppe zeigt. Die umgebende Brüstung zeigt sowohl den Schriftzug "ave maria gracia plena dominus tecum" (gegrüßt seist du Maria, voller Gnade, der Herr ist mit dir) als auch die Jahreszahl der Fertigstellung in römischen Ziffern (MDXLVII) sowie das Wappen der Hachberger. Künstler in Europa beschäftigten sich mit dieser Form der Wendel- bzw. Spiraltreppen erst wenige Jahre zuvor, kein geringer als Leonardo da Vinci und der Architekt, Bildhauer und Maler Francesco di Giorgio Martini. Aber auch Albrecht Dürer wendete sich in Deutschland diesen Baustil zu. Trotzdem sind nicht wenige verwundert, dass der damalige Baumeister des Kirchturms in Denzlingen Kenntnisse über diese Spiralkonstruktionen hatte vorallem auch den Mut hatte, diesen ungewöhnlichen Baustil auch umzusetzen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Muettersproch-Gsellschaft

Anzeige

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Denzlingen » Seite Kirchturm St. Georg Denzlingen") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Denzlingen sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Kirchturm St. Georg Denzlingen). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2021
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)