Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook
Villingen-Schwenningen | Villingen | Warenburg Villingen

Warenburg Villingen

Als Warenburg bezeichnet man eine abgegangene Burg südlich von Villingen. Die Burg stand einst am nordöstlichen Rand des Warenbergs, einer Erhebung bei Villingen. Entstanden ist die Warenburg vermutlich im Hochmittelalter und befand sich im Besitzt von Ministerlilien der Zähringer Herzöge. Dann ging sie nach dem Aussterben der Zähringer an die Fürstenberger und schließlich an die Habsburger. Schriftlich ist die Warenburg erstmals im Jahr 1320 überliefert. Die Warenburg wurde 1472 von der Stadt Villingen erworben, die Ringmauer und die Bebauung außer einem angegliederten Maierhof dem Zerfall preisgegeben. Bereits Ende des 15. Jahrhunderts wird die Warenburg als Burgstall beschrieben. Von der ehemaligen Burganlage sind heute nur noch wenige sichtbare Mauerreste erhalten. Eine Besichtigung des ehemaligen Standortes läßt sich im Rahmen einer kleinen Wanderung mit dem benachbarten keltischen Fürtsengrab Magdalenenberg kombinierten.

Anzeige

Anzeige

Historische Gasthäuser BadenSchwarzwaldvereinMuettersproch-Gsellschaft

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Villingen » Seite Warenburg Villingen") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Villingen sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Warenburg Villingen). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2021
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)