Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook

Müllheim | Zunzingen | Hisgier und Uferbrutt Zunzingen

Hisgier und Uferbrutt Zunzingen

Als Hisgier und Uferbrutt bezeichnet man einen Brauch in Zunzingen im Markgräflerland, der den Sieg des Sommers über den Winter dastellt. Er findet am Himmelfahrtstag statt. Die Buben und Mädchen von Zunzingen ziehen dann durch das Dorf. Die Figur des Hisgier, im wilden Strohkleid, mit rußgeschwärztem Gesicht und von den Buben des Dorfes an der Kette geführt, symbolisiert den scheidenden Winter. Er trägt eine lange Baumrute mit sich herum, ein Zeichen der verborgenen Fruchtbarkeit des Winters und seiner Macht. Die Uferbrutt im weißen Kleid, dicht verschleiert und mit einem Blumenkranz im Haar, wird von den Mädchen geführt und symbolisiert den Sommer. Die Gruppen von Hisgier und Uferbrutt gehen von Haus zu Haus, und erbitten von den Bewohnern Gaben. Wenn Hisgier und Uferbrutt mitten im Dorf aufeinander treffen, gibt es einen symbolischen Kampf, der natürlich von der Uferbrutt und damit vom Sommer gewonnen wird. Zum Schluss des Brauchs feiern dann alle zusammen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Muettersproch-Gsellschaft

Anzeige

Anzeige

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Zunzingen » Seite Hisgier und Uferbrutt Zunzingen") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Zunzingen sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Hisgier und Uferbrutt Zunzingen). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2022
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)