Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook

Müllheim | Amtsstadt Müllheim

Amtsstadt Müllheim

Als Ober- und Untermüllen zusammenwuchsen und 1727 der Amtssitz von Badenweiler nach Müllheim verlegt wurde, nahm der Ort einen starken Aufschwung. Im Jahr 1698 erhielt die Gemeinde das Recht zur Abhaltung eines Wochenmarktes. Neben Acker- und Weinbau brachten und Handel und Gewerbe, besonders der Weinhandel, eine Aufwärtsentwicklung. Durch den immer stärker werdenden Zustrom von Beamten und Angestellten, aber auch von Handwerkern und Geschäftsleuten, stieg die Einwohnerzahl bis zur Jahrhundertwende auf rund 1.700. Müllheim ist auch schon seit Jahrhunderten das Zentrum des Markgräfler Weinbaugebietes mit etwa 480 Hektar Rebfläche. Seit 1872 findet alljährlich der Müllheimer Weinmarkt statt. Er ist der älteste der badischen Wein märkte und ein Spezialmarkt für Markgräfler Weine. Von hoher Bedeutung zum Zentrum des Markgräflerlandes war die Verleihung der Stadtrechte im Jahre 1810. Bis zum 1. Januar 1973 war Müllheim Sitz des Landkreises Müllheim, der im Zuge der Kommunalreform aufgelöst wurde. Als Ausgleich wurde dann der Gemeindeverwaltungsverband Müllheim-Badenweiler gegründet.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Muettersproch-Gsellschaft

Anzeige

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Müllheim » Seite Amtsstadt Müllheim") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Müllheim sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Amtsstadt Müllheim). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2021
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)