Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook

Klettgau | Rechberg

Rechberg

Der Ortsteil Rechberg der Gemeinde Klettgau liegt südwestlich von Erzingen in einer Südlage, so dass Obst- und Weinbau stark vertreten sind und vorwiegend Spätburgunder - aber auch Müller-Thurgau-Reben angepflanzt werden. In einer Urkunde des Klosters Rheinau aus dem Jahre 878 n.Chr. wird Rechberg das erste Mal als "Rehperg" erwähnt. Die Rheinauer und die Österreicher teilten sich später die Hoheitsrechte. Um 1352 übernahm das Kloster St. Blasien im Schwarzwald von den Rheinauern diese Rechte. Rechberg hatte seinen eigenen Adel. Dieser war aber ein schwäbisches Geschlecht und stammte aus der Burg Hohenrechberg bei Gmünd im Jagstkreis. Im Jahr 1445 wird ein Konrad von Rechberg als Domprobst zu Konstanz genannt. Seit 1971 ist Rechberg ein Ortsteil der Gemeinde Klettgau am Hochrhein.

Weitere Ausflugstipps ...

Aussichtspunkte Region Burgruinen Region Wanderwege Region

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Muettersproch-Gsellschaft

Anzeige

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Klettgau » Seite Rechberg") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Klettgau sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Rechberg). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum |Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2021
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)