Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterFacebook

Bad Wildbad | Bad Wildbad

Bad Wildbad

Bad Wildbad ist eine Kurstadt im nördlichen Schwarzwald und liegt im Tal der Enz, einem Nebenfluss des Neckars. Seit der Verwaltungsreform 1974 bilden die Orte Wildbad, Calmbach, Sprollenhaus, Nonnenmiß und Aichelberg mit den Weilern Hünerberg und Meistern die Gesamtstadt Wildbad. Die Gesamtgemeine hat seit 1991 den Namen Bad Wildbad. Wildbad wurde erstmals im Jahr 1345 urkundlich genannt. Heute ist bad Wildbad umgeben vom 40 ha großen Naturkurpark entlang der Enz. Zahlreiche Einrichtungen zur Entspannung und Erholung prägen das Stadtbild von Bad Wildbad.

Wildbad und Wasser - beides gehört seit mindestens 1367 zusammen. Damals kurierte Graf Eberhard von Württemberg seinen "narbenvollen Leib", wie es in Ludwig Uhlands Ballade vom "Überfall im Wildbad" aus dem Jahre 1815 heißt. Aus den Bad Wildbader Quellen sprudeln zwischen 35 - 41°C warmen Quellen aus bis zu 600m Tiefe an die Erdoberfläche. Die Thermen der Stadt werden gerne als "Gesundbrunnen" gelobt. In der Nähe des Ortszentrums finden sich heute zwei völlig unterschiedliche Thermalbäder, die Vital Therme, und die Wohlfühloase Palais Thermal.

Aichelberg
Die Orte Aichelberg, Hünerberg, Rebmühle und Meistern werden auch gerne als die Bergorte Bad Wildbads bezeichnet und bildeten zusammen ab 1850 die selbstständige Gemeinde Bergorte. Seit 1938 trug die Gemeinde den Namen Aichelberg. Diese aber bis heute geläufige Bezeichnung Bergorte kommt nicht von ungefähr, befinden sie die Orte auf rund 780 m über Meereshöhe, auf der Hochfläche des Meisternrückens. Aichelberg wird erstmals 1330 urkundlich genannt.

Calmbach
Der Luftkurort Calmbach liegt in einem schönen und waldreichen Gebiet des Nordschwarzwaldes. In einer Höhenlage von rund 400 m, am Schnittpunkt von 5 Tälern und 5 Bergrücken mit rund 750 m gelegen, war Calmbach früher ein Zentrum der Holzflößerei. Der Ort Calmbach wird erstmals im Jahr 830 schriftlich genannt.

Hünerberg
Hünerberg liegt südlich vom Kernort Bad Wildbad und wird erstmals 1523 urkundlich genannt. Die Orte Aichelberg, Hünerberg und Meistern werden zusammen auch gerne als die Bergorte Bad Wildbads bezeichnet.

Meistern
Meistern wird erstmals 1330 urkundlich genannt und liegt südlich vom Kernort Bad Wildbad. Die Orte Aichelberg, Hünerberg und Meistern werden zusammen auch gerne als die Bergorte Bad Wildbads bezeichnet.

Nonnenmiß
Der Stadtteil Nonnenmiß ist anerkannter Luftkurort und liegt südlich des Kernort Waldsee im Enztal. Bei Nonnenmieß handelt es sich um eine Rodungssiedlung, die erst vor wenigen Jahrhunderten entstand.

Sprollenhaus
Der Stadtteil Sprollenhaus ist anerkannter Luftkurort und liegt südlich des Kernort Waldsee im Enztal.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Muettersproch-Gsellschaft

Anzeige

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite ("Thema Bad Wildbad » Seite Bad Wildbad") und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Bad Wildbad sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.alemannische-seiten.de (Seite Bad Wildbad). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Coronavirus | Datenschutz | Impressum | Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002 - 2022
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)